Ausstellung

  • „der gelbe Kauz“
  • mehrteilige Installation im Skulpturengarten
  • 30. Juni 2017 - 03. Oktober 2017
  • Mit der Installation „der gelbe Kauz“ zeigen Anja Gerecke und Stefan Rummel eine neue, für den Skulpturengarten des Kunsthaus Dahlem konzipierte Arbeit. In der medienübergreifenden Intervention wird gleichzeitig die Skulptur in ihrer Entwicklung, die Architektur und ihr Einfluss auf den Betrachter, Farbe als Emotionsauslöser und Klang als Metapher für Zeit und Ablauf untersucht.

    Die Installation richtet den Blick des Betrachters neu aus, indem bearbeitete Klänge und Umgebungsgeräusche sich in einem Resonanzraum mischen und die expressiven Künstlerfarben mit den natürlichen Farben der Umgebung wirken. Sie verweisen auf die Werke des Expressionismus und appellieren an das eigene Raum- und Farbempfinden und schaffen eine „emotionale Architektur“.
    Hierbei wird insbesondere auf die Geschichte und die Ausstellungen des Ortes, sowie des benachbarten Brücke-Museums, Bezug genommen. Die Arbeit verbindet sich so konzeptionell mit dem Ausstellungsort und wird ausschließlich dort gezeigt.

dgk gereckerummel web A01

Anja Gerecke und Stefan Rummel “der gelbe Kauz” , 2017, 3-teilige Installation, Holz, Acrylfarbe, Lackfarbe, 4 Lautsprecher, 2 Stereo-Tonspuren, 2,50 x 8 x 2 m