Veranstaltung

  • 02. Februar 2018 | 18.30 Uhr
  • Glossen über Portraitmaler oder Lob des Rasierens
  • Lesung aus den Feuilletons von Ludwig Meidner
  • Ludwig Meidner, Expressionist mit visionären Fähigkeiten, verstand sich von Anfang an keineswegs nur als Maler. Unmittelbar nach dem Ersten Weltkrieg veröffentlichte er von ihm selbst so genannte „Dichterische Prosa“. Zum Ende der 20er Jahre begann er humoristische Geschichten aus dem Berliner Alltagsleben in Berliner Tageszeitungen zu veröffentlichen. Über 100 Texte entstanden in den Jahren 1927 – 1932. Meidner gehörte nach 1933 zu den „entarteten“ Künstlern, 1939 gelingt der Familie die Flucht nach England.

    Der Schauspieler, Moderator, Kunsthändler und Rundfunksprecher Claus Dieter Fröhlich, geboren 1947 in Berlin, liest an diesem Abend im Kunsthaus Dahlem aus den Feuilletons von Ludwig Meidner.

    Eintritt: 5€ zzgl. einer Spende nach eigenem Ermessen an den Freundeskreis des Hauses
    Anmeldung bis 29. Januar 2018 unter info@kunsthaus-dahlem.de