Veranstaltung

  • 02. September 2020 | 18:00 Uhr
  • IN MIR BLUTET DIE VERGANGENHEIT
  • Lesung mit Maria Hartmann
  • »In mir blutet Vergangenheit«, in diesen poetisch anmutenden Worten Wieland Försters spiegelt sich der Versuch, erlebtes Grauen in Worte zu fassen. Die Traumata von Krieg und Gefängnis haben sich tief in das Werk des Bildhauers eingeschrieben – die Bombadierung seiner Heimatstadt Dresden ebenso wie die Jahre, die er nach dem Krieg in Bautzen inhaftiert verbringen musste.
    Wieland Förster war und blieb ein politisch unbequemer Künstler. Obwohl seit 1974 ordentliches Mitglied der Akademie der Künste in der DDR und jahrelang deren Vizepräsident, ließ er sich politisch und künstlerisch zu keiner Zeit vereinnahmen.
    Dem Bildnis kommt in Försters Schaffen eine große Bedeutung zu. Einigen dieser Werke begegnen wir in der Ausstellung im Kunsthaus Dahlem: etwa den Büsten von Hanns Eisler, von Thomas und Heinrich Mann, von Bernhard Minetti, Walter Felsenstein und der von Gret Palucca. Jede einzelne Skulptur gleicht einer Forschungsreise zum Wesenskern des Dargestellten.Die Lesung, in der die Schauspielerin Maria Hartmann Texte der Dargestellten zu Gehör bringt, lädt Sie dazu ein, Halt zu machen und das Gesehene zu vertiefen.

    „Maria Hartmann erhielt ihre Schauspielausbildung bei Boy Gobert und Peter Striebeck, arbeitete an den bekanntesten deutschen Theatern und Schauspielbühnen und mit den namhaftesten Regisseuren und wurde mit dem O.E. Hasse-Preis ausgezeichnet. Sie wirkte bei den Salzburger Festspielen und dem Edinburgh International Festival mit. Theatergastspiele führten sie nach London, Dublin, Budapest, Warschau, Brüssel, Barcelona und Südamerika. Neben umfangreicher Rundfunktätigkeit für Hörspiel und Feature, gilt ihre Passion insbesondere literarischen Lesungen. In diversen Soloprogrammen folgt Maria Hartmann den Spuren der unterschiedlichsten Autoren. Desweiteren gilt ihr großes Interesse der Zusammenarbeit mit anderen künstlerischen Disziplinen, etwa im Bereich der bildenden Kunst und der Musik.“

    Eintritt: 15,00 Euro (max. 30 Personen)
    Um verbindliche Anmeldung wird gebeten unter
    T 030 | 83120 12 oder info@kunsthaus-dahlem.de

Hartmann Portraet