Veranstaltung

  • 31. August 2019 | 18:00 – 2:00 Uhr
  • Lange Nacht der Museen
  • Der Kiezsalon zu Gast im Kunsthaus Dahlem
  • PROGRAMM

    18:30 | 19:00
    Führungen durch die aktuellen Ausstellungen »Inspiration Afrika« und »Manga Bell« mit Dorothea Schöne, künstlerische Leiterin des Kunsthaus Dahlem

    21:00–02:00
    Musik und Kunst: der Kiezsalon zu Gast im Kunsthaus Dahlem

    Seit 2015 hat sich der Kiezsalon im Prenzlauer Berg als prominente Adresse für innovative musikalische Projekte über alle Genregrenzen hinweg etabliert. Für die Lange Nacht der Museen verlässt er seine angestammte Location und präsentiert im Kunsthaus Dahlem die Komponistinnen Mary Lattimore (Harfe) und Frances-Marie Uitti (Cello). Zwischen und nach den Auftritten legen Robert und Ronald Lippok auf. Die Brüder sind als Musiker und bildende Künstler für experimentelle Projekte bekannt. 1983 gründeten sie in Ost-Berlin die Band »Ornament und Verbrechen«, in den 1990er Jahren spielten sie gemeinsam mit Stefan Schneider als »to rococo rot« und veröffentlichen auf verschiedenen Labels wie Kitty-Yo, City Slang oder Staubgold. Ein Aspekt ihrer Arbeit ist immer wieder die Auseinandersetzung mit architektonischen Räumen. An der Weinbar werden, wie üblich beim Kiezsalon, zwei deutsche Weine ausgeschenkt, der Pfannebecker Cuvée Rosé (Bio) und ein Weißwein von Katharina Wechsler aus Rheinhessen.

    21.00-21.30 MARY LATTIMORE: HARFEN-KONZERT
    Mary Lattimore, die in Los Angeles lebt, arbeitete mit Thurston Moore, Meg Baird, Steve Gunn und Kurt Vile zusammen. Mit ihrer Harfe beschwört die klassisch ausgebildete Musikerin wunderschön abstrahierte Formen herauf, die oftmals den Bereich wortloser Erzählungen erkunden. Live enthüllt sie die impressionistische Magie ihres Instruments und verwischt klassische Technik und Ambient-Elektronik zu einem betörenden Effekt. In der Langen Nacht trägt sie eigene Kompositionen vor.

    21.00-21.30 FRANCES-MARIE UITTI: CELLO-KONZERT
    Die international bekannte Komponistin und Cellistin Frances-Marie Uitti arbeitete nach einer klassischen Ausbildung bereits in den 1980er Jahren mit legendären Komponisten wie John Cage, Giacinto Scelsi und Iannis Xenakis zusammen. Seit Jahrzehnten tritt sie in den USA, Europa und Asien auf. Sie fügt mit ihrer Technik, dem gleichzeitigen Spiel mit zwei Bögen, dem Cello-Spiel eine ganz neue Dimension hinzu.

    22.00-22.30 MARY LATTIMORE: HARFEN-KONZERT
    Mary Lattimore, die in Los Angeles lebt, arbeitete mit Thurston Moore, Meg Baird, Steve Gunn und Kurt Vile zusammen. Mit ihrer Harfe beschwört die klassisch ausgebildete Musikerin wunderschön abstrahierte Formen herauf, die oftmals den Bereich wortloser Erzählungen erkunden. Live enthüllt sie die impressionistische Magie ihres Instruments und verwischt klassische Technik und Ambient-Elektronik zu einem betörenden Effekt. In der Langen Nacht trägt sie eigene Kompositionen vor.

    Eintritt: Karten »Lange Nacht« im Vorverkauf bis 19.08.: 12 | ermäßigt 10 Euro; ab 20.08: 18 | ermäßigt 12 Euro