Veranstaltung

  • 02. Oktober 2022 | 11-17 Uhr
  • Museumssonntag
  • mit freiem Eintritt
  • Ausstellungsrundgänge:

    14 Uhr
    Dialogischer Ausstellungsrundgang auf DE
    mit Tanja-Bianca Schmidt (Kunsthistorikerin und Kunstvermittlerin)

    15:30 Uhr
    Dialogischer Ausstellungsrundgang auf EN
    mit Karen Michelsen Castañón (Künstlerin und Kunstvermittlerin)

    In den dialogischen Ausstellungsrundgängen gibt ein:e Kunstvermittler:in Einblicke in das Werk von Wolf Vostell und Boris Lurie, ihre künstlerischen Manifeste sowie die Geschichte des Gebäudes und seine Nutzung in den vergangenen Jahrzehnten. Wir nehmen die Kunstwerke als Ausgangspunkt für ein gemeinsames Gespräch.

    ***

    Collage-Drop-in-Workshop für Kinder, Jugendliche, Erwachsene:

    13-17 Uhr
    Wozu sagst du NEIN?

    Was beschäftigt dich und was willst du in der Welt verändern? Wogegen stellst du dich? Sag uns Deine Meinung. Dafür kannst Du Bilder aus Zeitschriften herausreißen, mit TapeArt und Schrift experimentieren und alles zu einer Collage kleben. Finde deine Verbindung zu den Bildern der anderen Teilnehmer:innen und suche nach gemeinsamen Visionen.

    In der Ausstellung findet ihr Werke von Wolf Vostell und Boris Lurie, die mit ihrer Kunst politisch Stellung bezogen. Beide beschäftigten sich mit der Aufarbeitung der Schrecken des Holocaust und traten Krieg, Grausamkeit und Verbrechen gegen die Menschlichkeit, aber auch der Kommerzialisierung von Kunst mit aller Kraft entgegen.

    Mit Karen Michelsen Castañón (Künstlerin und Kunstvermittlerin) und Tanja-Bianca Schmidt (Kunsthistorikerin und Kunstvermittlerin)