Veranstaltung

  • 26. November 2022 und 27. November
  • Soft Opening „ERICH BUCHHOLZ: DIE KUNSTGESCHICHTE IST EINE EINZIGE FÄLSCHUNG“
  • Zum Soft-Opening unserer nächsten Ausstellung »Erich Buchholz – die Kunstgeschichte ist eine einzige Fälschung« am 26. + 27. November 2022 laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein. Die Ausstellung ist dem heute nur wenig bekannten Pionier der konstruktiven und konkreten Kunst Erich Buchholz gewidmet. Sein Atelier in Berlin, das er 1922 zum vielleicht ersten Environment in der Kunstgeschichte umbaute, war ein wichtiger Treffpunkt der künstlerischen Avantgarde. Im Rahmen der Ausstellung wird eine begehbare maßstabsgetreue Rekonstruktion seines Ateliers zu sehen sein.

    Das Opening findet in Zusammenarbeit mit der Akademie der Bildenden Künste München statt.

    Das Rahmenprogramm zur Ausstellung findet in Kooperation mit dem ICI Berlin statt.

    Studierende der Klasse von Olaf Nicolai an der Akademie der Bildenden Künste München kreieren ein spannendes Programm für die kommende Eröffnung der Ausstellung »Erich Buchholz – die Kunstgeschichte ist eine einzige Fälschung«. Am 26. und 27. November 2022 planen die Studierenden die unterschiedlichsten Interventionen. Besucher:innen sind eingeladen zu beobachten, zu interagieren und teilzunehmen.

    Inhaltlicher Schwerpunkt des Programms liegt auf Fragen rund um Orte künstlerischer Produktion. Einige Arbeiten nehmen Bezug auf Erich Buchholz Atelier, andere wiederum reflektieren Konzeption des nationalsozialistischen Baus am Käuzchensteig als Atelierhaus und seine Umnutzung als Museum ab 2014.

    Wieder andere verstehen das Projekt als Plattform des Austausches und möchten gemeinsam mit Besucher:innen über externe Themen in Dialog treten.

    Programm_PDF