portrait-berlin

Gerhard Marcks: Gefesselter Prometheus II (1948)

Gerhard-Marcks-Stiftung, Bremen; VG-Bildkunst, Bonn 2015

Hans Uhlmann: Kopf (vor 1942)

Privatsammlung; Foto: Hans-Joachim Uhlmann; VG-Bildkunst, Bonn 2015

Gerhard Marcks: Maja (1942)

Foto: bpk/Jörg P. Anders; Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie. Erworben durch das Land Berlin

portrait-berlin

Jeanne Mammen: Krieger II, Posthumer Nachguss des Original o. D.

Förderverein der Jeanne-Mammen-Stiftung e. V.

Bernhard Heiliger (1915-1995): Seraph I, 1950, Zementguss

Copyright: Bernhard-Heiliger-Stiftung, Berlin

Louise Stomps: Nachdenkende (1946/47)

Privatsammlung, Nachlass Hanna Bekker vom Rath, Frankfurt am Main

Ausstellung:
Porträt Berlin. Künstlerische Positionen der Berliner Nachkriegsmoderne 1945-1955

Die Ausstellung “Porträt Berlin. Künstlerische Positionen der Berliner Nachkriegsmoderne 1945-1955″ zeigt ausgewählte Werke der ost – und westdeutschen Nachkriegsmoderne, u.a. von Ruthild Hahne, Karl Hartung, Bernhard Heiliger, Jeanne Mammen, Louise Stomps und Hans Uhlmann.

Mehr zur Ausstellung “Porträt Berlin”

 

 

  • 3. Ausstellung auf der Galerie – PROLOG

    p-image

    Die Ausstellung „Prolog“ widmet sich der im Herbst 1946 in Berlin-Dahlem gegründeten Vereinigung deutscher und amerikanischer Künstler, Kunsthistoriker und Kunstfreunde. Heute nahezu in Vergessenheit geraten, war die Prolog-Gruppe in den späten 1940er Jahren die einflussreichste private Kunst-Vereinigung der Stadt. Mit zahlreichen bislang unbekannten Dokumentationsfotos und einer Auswahl von etwa 10 Kunstwerken werden das Entstehen und die Aktivitäten der Gruppe dargestellt.

    Dauer der Ausstellung:

    09. September 2016 – 09. Januar 2017

  • 27. Lange Nacht der Museen am 27. August 2016

    Das Kunsthaus Dahlem und die Bernhard-Heiliger-Stiftung nahmen wieder an der diesjährigen Langen Nacht der Museen teil: Mit einem offenen Kunst-Workshop, Führungen durch die Ausstellungen und das Haus sowie einer Performance des diesjährigen Stipendiaten der Bernhard-Heiliger-Stiftung boten beide Institutionen ein vielfältiges Programm und erfreuten sich der 350 Besucherinnen und Besucher aller Altersklassen.